www.kochen-mit-heinz.de

Mein Banner

Entenbrust in Rotweinsoße mit Kartoffelklöße und Rotkohl.



        drucker


Zutaten für 4 Portionen

Zutaten :
* 200 g Scharlotten
* 3 Stiele Thymian
* 4 x Entenbrust
* 2 EL Butterschmalz
* 1 TL Tomatenmark
* 8 Wachholderbeeren
* 125 ml Rot-Wein,
* 250 ml Hühnerbrühe
* 1 Glas Rotkohl
* 1 Apfel
* 2 EL Saucenbinder
* 1 Prise Salz und Pfeffer
* 1 Zwiebel

Zubereitung :
Scharlotten schälen. Thymian waschen, trocken schütteln und fein hacken. Butterschmalz erhitzen. Entenbrustfilets mit der Hautseite nach unten ca. 5 Min. kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Filets wenden und die Schalotten zufügen. Ca. 5 Min. weiter braten und alles heraus nehmen. Tomatenmark, Wachholderbeeren und Thymian in das heiße Bratfett rühren. Mit Rotwein und Brühe ablöschen und aufkochen. Entenbrustfilets und Scharlotten in die Soße geben und zugedeckt ca. 20 Min. schmoren.
Zwiebel schälen und fein würfeln. Fett erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Rotkohl und klein geriebener Apfel zufügen und alles ca. 10 Min. köcheln lassen. Abschmecken. Brustfilets aus der Soße heben und in Alufolie wickeln. Soßenbinder oder geriebene Kartoffel in den Fond rühren und kurz aufkochen lassen würzen Entenbrust in Scheiben schneiden.


Zutaten für Klöße
2000 g Kartoffeln
2 Brötchen
Prise Salz
Stück Butter zum anrösten


Zubereitung : Klöße

1500g Kartoffeln schälen, reiben und stark auspressen(Mit einem Leinentuch). Die restlichen 500 g Kartoffeln kochen und pürieren. Das heiße Püree mit der rohen Kartoffelmasse mischen, ganz wenig salzen. Die rohen Kartoffeln müssen sich vollständig mit dem Kartoffelbrei verbinden.

Es entsteht der Teig, aus dem die Klöße geformt werden können. Nun werden die Klöße gerollt, in deren Mitte jeweils einige angeröstete Brötchenstücke, die vorher geschnitten und in Butter angeröstet wurden, gegeben werden. Vor jedem Kloßformen die Hände in kaltes Wasser tauchen. Leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Klöße darin 20 Minuten garziehen lassen auf kleiner Flamme. Die Klöße müssen frei im Wasser schwimmen können und dürfen sich nicht berühren. Die Klöße sind gar, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen.
www.kochen-mit-heinz.de  •  Online seit 21.10.2009